Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Euer zuletzt gesehener asiatischer Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Negotiation - 7/10
    Ein solides Film zum Thema Geiseldrama, die beiden Hauptdarsteller überzeugen hierbei. Bei ein paar gibt es etwas Overacting, insgesamt ein solider Film.

    Mehr dazu hier:
    https://www.filme.de/filme/reviews/b...h-media-group/




    Gruß Harry

    Kommentar


    • Gestern Abend gab es einen hervorragenden Film zu sehen:

      "Raging Fire " (4K)

      Mehr dazu hier: https://www.filme.eu/node/1232?p=337173#post337173
      "Es sind 106 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"


      Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

      Kommentar


      • Spiritwalker - 6,5/10
        Eine Körpertausch Story, die etwas zu kompliziert beginnt und den Zuschauer nicht richtig abholt.

        Mehr dazu hier:
        https://www.filme.de/filme/reviews/b...h-media-group/




        Gruß Harry

        Kommentar


        • Rettet den Zoo - (Blu-ray)

          Jo, was soll ich groß schreiben. Ein bisschen enttäuscht und ein bisschen gefreut, habe ich mich. Den Trailer gesehen und war von der Idee hin und weg.
          Einen Zoo retten, ohne Tiere, sondern mit Menschen in Tierkostümen.
          Habe mir vorgestellt am laufende Band zu schmunzeln, zu lachen, aber leider war das nur ein kleiner Teil im Film.
          Man nahm das Thema viel zu ernst und es überwiegen die Drama Momente im Film. Da sich dann auch für die Besucher nur eine Attraktion "Eisbär trinkt Cola" entwickelt hat und die anderen Menschen in Tierkostümen bleiben eher blass. Die Hollywood Macher hatten da mehr raus geholt. Ob ich auf ein Remake aus Hollywood hoffe, eher nicht.
          Es gab dann auch einfach zu viele Story-Elemente und die boten auch nichts an Comedy.

          Ich gebe trotzdem dem geretteten Zoo ein 7,0 von 10 Süssgetränkten in Tieres Hand. Man hat sich bemüht und es konnte leider nur bedingt überzeugen.

          Den kann man mal anschauen, aber für immer und ewig, wird er nicht in Erinnerung bleiben. Hatten sie mir gute Lacher am laufenden Band gezeigt, dann wäre es ein Highlight für mich, mit einer wichtigen Message geworden.

          Kommentar


          • The Bravest - (Blu-ray)

            Irgendwie bin ich der Meinung ein halber Feuerwehrmann zu sein. Mag den Film "Backdraft" und schaue sehr gerne die WDR Produktion "Feuer und Flamme" in der Mediathek oder auf YouTube.
            Als ich bei Amazon auf The Bravest mit guten Bewertungen aufmerksam wurde, ein neuer Feuerwehrfilm und noch aus China, mal was neues.

            Der Feuerwehrkapitän Liwei wird gemeinsam mit seiner Einheit von einer Explosion überrascht. Sie befinden sich in einem Einsatz in einem Restaurant, als die Gasexplosion eintritt und einen der Feuerwehrmänner das Leben kostet. Kapitän Liwei überlebt. Allerdings wird er seines Ranges enthoben. Von nun an wird er nur noch auf dem Land eingesetzt. DIe nächste Gefahr lässt nicht lange auf sich warten.

            Überall kommt der Film gut weg, mich konnte er nicht ganz überzeugen. Hat schon einige Schwächen.
            Einige Feuerszenen sind gut in Szene gesetzt, andere reine CGI Feuerszenen, denen sieht man an das, es schlechtes CGI ist.
            Die Schauspieler versuchen ihre Sachen gut zu machen. Nur wenn man kein Wasser in der Hand hat, kann selbst der beste Feuerwehrmann nichts ausrichten. Und das passiert zu oft.
            Manchmal bekommt man auch das Gefühl, das es sich hier um patriotisches und propagandistisches Werk handelt. Der Einsatz von heroischer Musik untermalt das auch. Auch was unpassend war, das ein Trupp, ein Feuerwalze aufhält, aber die Gefahr besteht weiterhin und sie machen Abschiedsvideos mit dem Handy an ihre Mütter. So verhält sich kein Feuerwehrmann.

            Die Story ist ganz gewählt und könnte funktionieren. Aber hier wurden Fehler gemacht, die das ganze dann doch trüben.

            Ich gebe diesem Feuerwehrfilm eine 4,5 von 10 Feuerwehrsprüchen wie diesem “Wo andere herausrennen, rennen wir hinein!". Das haben mir diese chinesischen Feuerwehrmänner leider nicht zeigen dürfen.

            Ich bleibe vorerst bei meiner Reality Serie "Feuer und Flamme". Das ist echtes Feuer mit echten Feuerwehrmännern. Hier ein kleine Einblick...



            Sehr zu empfehlen.

            Zuletzt geändert von modleo; 22.03.2022, 22:44.

            Kommentar


            • Hard Hit - 7/10
              Flotter Thriller nach bekanntem Schema. Die Darsteller und die Inszenierung gefallen, schlussendlich ein sehenswerter Film.

              Mehr dazu hier:
              https://www.filme.de/filme/reviews/b...ight-pictures/




              Gruß Harry

              Kommentar


              • The 800

                Der erfolgreichste Film 2020 und ich habe mich recht schwer mit diesem Film getan. Vielleicht ist Krieg zu nah an der Realität um unterhaltsam zu sein. Ich musste den in mehreren Etappen gucken zumal ich wissen wollte was an dem Hype dran ist. Naja in Sachen Ausstattung ist der Film natürlich top. Man merkt zu jeder Sekunde dass in den Film richtig viel Geld geflossen ist. Aber die 2,5h Laufzeit waren auch gute 45 Minuten zu lang. Er zieht sich schon sehr. Zwar geht es auch sehr blutig zur Sache mit großer Dramatik, gleichzeitig musste ich bei den Dialogen immer wieder die Augen verdrehen weil alles nur so vor Patriotismus und Propaganda triefte. Die Kriegsaction wenn welche kommt ist natürlich top in Szene gesetzt wobei auch hier sehr übertrieben melodramatisch und mit viel Patriotismus. Naja zum einmal anschauen reicht gerade so, aber man verpasst auch nichts, wenn man den Film nicht gut.

                Kommentar


                • modleo
                  modleo kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  So erging es mir auch, hatte viel erwartet beim erfolgreichsten Film in 2020 und dann das. Der Pathos lief schon aus dem Rahmen meines TV-Gerätes und das wollte ich nicht sauber machen. Und dann die vielen Charaktere, kaum hatte man sich an einen gewöhnt und schon kam ein Angriff und weg war der Darsteller wieder, dann rückte ein neuer an und der war dann auch wieder schnell weg. So richtig konnte sich da keiner der Darsteller beweisen, weil sie im Krieg halt Kanonenfutter sind.

                  Das ist halt China pur und das verstehen auch nur die. Ich glaube auch nicht, ob ich den noch einmal schaue. Aber, was ich noch vorhabe in meinem Steelbook ist noch das Original in Schwarz/weiß enthalten. Den will ich noch einmal als Vergleich mir anschauen. Andere Zeit und andere Machart vom Film her und da hoffe ich besser unterhalten zu werden.

                  Sawasdee1983

              • Yaksha: Ruthless Operations - (Netflix)

                Auch neu bei Netflix und möchte dort mal ein paar Netflix Originale aus Asien wegschauen und heute war dieser dran. Thema Spione und Undercover Special Operationen. Viel Action, viele Charaktere und viele bunte Farben was auch das Plakat verrät und das bekommt man auch geboten.

                0710531.jpg


                Ein Staatsanwalt, der in einer gefährlichen Stadt eine geheime Mission und deren Anführer unter die Lupe nehmen soll, gerät in einen tödlichen Krieg zwischen Spionen.

                Dies war eher ein Überraschungsfilm für mich. War anfangs von meiner Wahl ihn zu schauen, nicht überzeugt aber am Schluss, passte dann alles wieder. Man bekommt hier viel und das muss man erst einmal für sich ordnen. Man bekommt eine wirklich bunte und farbenfrohe Stadt "Shenyang" präsentiert in der dieser Agenten Action-Film spielt, viel Neon Reklame und mehr.
                Dann spielen vier Nationen unter anderem Südkorea (aus diesem Land kommt der Film), Nordkorea, China und Japan ein Rolle in der chinesischen Metropole "Shenyang", die scheinbar ein Hot-Pot für Agenten ist. Dann sprechen alle ihre Sprachen, was mit Untertiteln unterlegt und man kann dem ganzen trotzdem sehr gut folgen. Viele Darsteller spielen dann auch noch in den entsprechenden Spezialeinheiten ihre Rolle.
                Und in das alles wird unser ahnungsloser Anwalt reingeworfen und ist genauso erst einmal wie der Zuschauer überfordert. Jeder misstraut dem anderen und unsere Akteure müssen sich auch finden und kennenlernen. Das braucht ein bisschen Zeit. Die Action ist gut in Szene gesetzt, Schießereien, Faust und Messerkämpfe und die obligatorischen Verfolgungsjagten, wechseln sich gut ab, bis zu einem sehenswerten Showdown.

                Ich gebe Yaksha eine gute 8,0 von 10 Special Operationen, weil der Film mich zum Schluss hatte und trotz der vielen Storyplots (Nationen, Sprachen und Charaktere) alles zusammen fügte, das unsere Helden dort gut rauskamen.

                Kann man ruhig schauen, wenn man mit Action solide unterhalten werden möchte. Man muss schon dranbleiben, um den ganzen Eindrücken folgen zu können. Zum Einschlafen ist der nix.





                Kommentar


                • Sonny
                  Sonny kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Hah, putzig. Auch den habe ich gerade gestern (bzw. heute Nacht) zur Watchlist genommen.

                  8 von 10 klingt schon mal sehr vielversprechend. Bin gespannt, Kumpel...

              • Yaksha - Ruthless Operations (Netflix)

                yaksha_ruthless_operations_by_nandha602_df35u10-fullview.png

                Der junge, ambitionierte, südkoreanische Staatsanwalt Han Ji-hoon wird nach einer durch seine Mitarbeiter verhunzten Operation gegen einen Großkonzern in die Verantwortung genommen und in eine vergessene Abteilung des Nachrichtendienstes versetzt, was für ihn eine Sackgasse bedeutet.

                Als sich ihm die Chance bietet, sich erneut zu beweisen, geht er in die chinesische Metropole Shenyang, um eine von Ji Kang-in geleitete Spezialeinheit, die dort das Treiben der Geheimdienste von Nordkorea, Japan und China überwachen, zu überprüfen, weil diese in letzter Zeit ausschließlich gefälschte Berichte eingereicht hat.

                Er stellt sofort fest, daß Ji Kang-in und seine Truppe vor Gewalt nicht zurück schrecken und gerät in einen undurchsichtigen Strudel von Intrigen und Geheimnissen...

                Wie modleo in seinem guten Review schon geschrieben hat, ist es aufgrund der vielen Charaktere, deren Motivationen und Verbindungen nicht ganz einfach, in die Story reinzukommen. Es dauert aber nicht sooo lange und langsam weiß man dann, wohin die Reise geht. Action ist hier natürlich auch vorhanden, aber wesentlich vorsichtiger dosiert als in anderen asiatischen Filmen solcher Machart/Storys. Der Fokus liegt auf den Beziehungen der einzelnen Personen untereinander, weshalb die Geschichte Zeit hat und sie sich auch nimmt, um sich zu entwickeln, was durchaus sinnvoll ist, da hier Geheimdienste aus 4 Ländern in einer Stadt interagieren.

                Der finale Kampf war dann hingegen nicht so ganz nach meinem Geschmack,
                Spoiler ->
                dieses ewige Rumgeeiere mit dem Gegenspieler... anstatt ihn nach all dem, was passiert ist, einfach endlich umzunieten, wird noch gequatscht und es finden schwanzgesteuerte, waffenfreie Kämpfe statt, so daß der Bösewicht (wie leider zu oft) nochmal Oberwasser kriegt und der Gute unnötigerweise nochmal in arge Bedrängnis kommt!

                Was soll das denn!?!?


                Yaksha-Ruthless-Operations-poster.jpg ​​​​​​​

                Fazit: Ein unterhaltsamer Film aus Südkorea, der aber nicht an namhafte Vertreter des Genres herankommt, was zum einen an der etwas zähen Story liegt, zum anderen an den moralfreien Handlungen der Undercoveragenten, die sich konsequent jenseits aller ihr auferlegten gesetzlichen Grenzen bewegen. So gibt es noch gute

                6,5 von 10 strahlend leuchtende Abendimpressionen der Stadt Shenyang!
                "Es sind 106 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"


                Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

                Kommentar


                • Review zu City under Fire mit Andy Lau auf der Hauptseite
                  Im Februar kam der Film „City under Fire: Die Bombe tickt“ auf DVD, Blu-ray und digital in den Handel und wir haben das Review dazu:

                  Kommentar


                  • Midnight - 7,5/10
                    Für das Filmdebüt des Regisseurs, ein mehr als solider Einstieg. Eine vielversprechende Geschichte, mit einem charismatischen Bösewicht. Einzig die Polizisten, agieren unbeholfen und mit leichtem Overacting.

                    Mehr dazu hier:
                    https://www.filme.de/filme/reviews/b...h-media-group/




                    Gruß Harry

                    Kommentar


                    • Black Mamba
                      Black Mamba kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Das klingt in der Tat vielversprechend. Ach ja, ich habe mir schon länger keinen südkoreanischen Film mehr angesehen, aber die Südkoreaner, die können es einfach.

                    • modleo
                      modleo kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Schließe mich den beiden anderen. Ließt sich ganz gut. Da bin ich mal gespannt wie sich die Polizisten so verhalten.

                      Eine Frage hätte ich noch. Wenn das Setting in einer Nacht spielt, ist es auch gut ausgeleuchtet?
                      Schlecht ausgeleuchtete Filme nerven mich in letzter Zeit wieder.

                    • Kaneda
                      Kaneda kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      modleo. Ja, die Beleuchtung passt.

                  • Gleich mal doppeltes auf verschiedenen Plattformen.

                    Pirates - Das Siegel des Königs (2014) (Amazon Prime)

                    Download (1pirates).jpeg


                    Ein Piratenfilm aus Asien und gar nicht mal so schlecht. Bin durch eine Neuankündigung bei Netflix auf die Filme aufmerksam geworden und merkte schnell das der erste Film zur Zeit auf Amazon Prime zu sehen ist und der Nachfolger auf Netflix.

                    Im Korea kurz vor der Gründung der Joseon Dynastie verschluckt ein Grauwal das wertvolle königliche Siegel. Daraufhin wird der Wal nicht nur von den Soldaten der Regierung, sondern auch von Piraten gejagt, denn jeder will den kostbaren Schatz in seinen Besitz bringen. Der Soldat Sa-jung wechselt die Seiten und schließt sich den Banditen an. Auf der Jagd kreuzt er den Weg der Piratin Yeo-wol und sie müssen erkennen, dass sie nur mit vereinten Kräften eine Chance auf das königliche Siegel haben.

                    Eine recht einfacher aber gut in Szene gesetzter Storyplot, in einem etwas zu lang geratenen (130min.) Film. Hat etwas Längen, kommt aber immer wieder auf den Punkt. 20 Minuten weniger, hätten gereicht.
                    Diese Abenteuer Komödie macht Spaß zu schauen, kann zwar nicht mit dem großen Disney Franchise mithalten, hat dafür seinen eigenen Charme..
                    Es gibt gute angenehme, auch schön anzuschauende, taffe Charaktere (Kapitänin der Piraten) aber auch ein paar zu lustiger Charaktere, alle spielen ihre Rollen sehr gut und keiner nervt so richtig. Hat mich überrascht. Es gibt auch sehr schöne Szenerien z.B. bei einer Verfolgungsjagd mit einer Möwe, die nie so übertrieben wirken und einen schmunzeln lassen. Das ganze ist aufwendig und gut ausgestattet, die Piraten sehen wie Piraten aus. Es gibt ein gutes Verhältnis zwischen Szenen an Land und auf Wasser.
                    Es wird viel Action geboten, die Schwertkämpfe, auch die Kampfkunst sind gut umgesetzt und keineswegs übertrieben.

                    Ich gebe den Pirates und ihrem Siegel des Königs eine gute 7,0 von 10 liebenswerten Piraten, weil es Spaß macht, bei ihrem Abenteuer dabei zu sein. Alles wird wohl dosiert einem präsentiert und wirkt glaubhaft umgesetzt. Einzig die Spielzeit hatte etwas kürzer sein können.

                    Letzte Empfehlung. Unbedingt anschauen.

                    Pirates - Der Schatz des Königs (2021) (Netflix)

                    4358139.jpg
                    ​​​​
                    Gleich im Anschluss weiter geschaut um die neuen Abenteuer der angenehmen und lustigen Piratentruppe zu verfolgen.

                    Eine Gruppe von Piraten macht sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen Schatz der Goryeo-Königsfamilie. Auf ihrer Reise muss die Crew dabei nicht nur turbulenten Gewässern trotzen, sondern sich auch gegen den Banditen Bu Heung-Soo behaupten, der es ebenfalls auf das königliche Gold angesehen hat. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt, in dem die Crew mehr riskieren muss, als zu Beginn der Reise gedacht.

                    Es ist natürlich etwas Zeit vergangen zum Vorgänger, nicht in der Story Weiterführung, sondern eher im Umfang des Films. Man hat Eine, aber nur eine Schippe drauf gelegt. Alles etwas größer, die CGI Effekte kommen locker an das Disney Franchise heran. Man hat auch noch ein bisschen mehr Humor und Slapstick drauf gelegt, nicht zu viel das es Nerven könnte. Auch hat der Film aufgrund der langen Spielzeit auch seine Längen, aber wenn es dann auf den Punkt gebracht wird, passt alles.
                    Viele Darsteller aus dem Vorgänger wieder dabei und machen ihre Sache gut. Allesamt sympathisch.
                    Die Geschichte ist eher wieder einfach gehalten und wird mit ein paar Neben Geschichten am laufen gehalten. Hatte man sich sparen können um auf den Punkt zukommen.

                    Ich gebe hier den gleichen Pirates nur diesmal ganz klassisch auf der Suche nach einem Schatz eine 7,0 von 10 Punkten. Warum gleich die Wertung, mehr Piratenkram, aber dafür ist die Portion Slapstick/Humor auch mehr geworden, das sie gerade anfängt zu nerven. Sie haben das Niveau gehalten um Vorgänger. Aber das Abenteuer entschuldigt.

                    Wer Abenteuer und Piraten mag, sollte auf jedenfall mal einen Blick riskieren. Man bekommt insgesamt sympathisch Helden und eine gute Unterhaltung geboten.




                    Kommentar

                    Lädt...
                    X