Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein zuletzt gesehener Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thugs of Hindostan:

    Es ist der mit Abstand teuerste Bollywoodfilm aller Zeiten und so teuer dass er trotz enormen Einspiel nicht in die Gewinnzone kam. Okay dass der Film von den Kritikern zerrissen wurde hat auch nicht geholfen. Bis auf Amir Khan, Amitabh Bachhan und ein Gastauftritt von Katrina Kaif wurde hier auf namhaften Cast verzichtet aber ansonsten sieht man von der ersten Sekunde das hphe Budget. Alter Schwede was für Kulisssen mit jeder Menge liebevoller Handarbeit. Hier explodieren noch richtige Schiffe und auch die Ausstattung hat es in sich. Die Action ist atemberaubend gemacht, tolle Kämpfe und hammer Einsatz von Slow Motion. Wirklich toll in Szene gesetzt, aber trotzdem schwächelt der Film. Abseits der Action zieht sich dieser knapp 3h lange Film sehr. Amir Khan als Jack Sparrow Klon ist durchgängig nervig, dadurch fehlt es dem Film an einem sympathieträger. Denn auch wenn es wirklich viele Charaktere gibt sind alle einem egal. Die Story ist klischeehaft und vorhersehbar. Der Gesang hält sich übrigens auch on Grenzen. Immerhin weiß ich warum der Film berechtigterweise zerissen wurde und nach der ersten Woche kaum einer mehr in den Film ins Kino ging. Gute Ansätze sind da. Halt Ausstattung und Action top, der Rest leider sehr schwach

    Kommentar


    • Dhoom 2:

      Die Dhoom Trilogie gehört zu den erfolgreichsten Filmreihen Indiens. Bisher kannte ich nur Teil 1 und 3 nun hab ich die Wissenslücke geschlossen und Teil 2 auf Prime geguckt. Dieser Polizist jagd Gaunerfilm ist herrlich verrückt, driftet aber vom Humor gerne mal ins Alberne ab. Es gibt auch Action ohne Ende mit stellenweise atemberaubenden Stunts aber auch teilweise so over the top dass die Fast & Furious Reihe dagegen richtig Bodenständig rüber kommt. Und ich muss sagen krass was für eine Starbesetzung hier aufgefahren wurde. Hier geben sich wirklich die megastars Bollywood die Hand, die auch alle mit sichtlich vielSpaß bei der Sache sind und dafür sorgen dass jeder möglichst cool rüber kommt. Die 2,5h Laufzeit vergehen wie im Fluge. Kein Meisterwerk aber sehr unterhaltsamer kurzweilige Gauner Action Comedy Mix.

      Kommentar


      • Im Kino:

        "No Time to Die" (für die, die das nicht wissen: es ist der aktuelle James-Bond-Film!)

        Die dünne Story, der blasse Bösewicht, die fürchterliche weibliche Hauptrolle und vollkommen unnötige Verluste sind nur die offensichtlichen Dinge, die hier nicht funktionieren!

        Darüber hinaus gibt es viele (!) weitere Beispiele, was mich an diesem 25. 007-Abebteuer gestört hat.

        Mann, haben die das Ding nach dem hervorragenden Neustart mit den darauf folgenden 4 Filmen gegen die Wand gefahren!!

        Vom Ende des Films will ich gar nicht erst sprechen...
        "Es sind 106 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"


        Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

        Kommentar


        • Count Dooku
          Count Dooku kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich warte auf den Release auf Amazon Prime.
          Mein Neffe hat sich den Film angetan und war nicht so begeistert. Seine Aussage: "Netter Film, aber kein Bond-Film."

        • Ray
          Ray kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Liest sich wie ein moderner Star Wars Review. :D

        • Black Mamba
          Black Mamba kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          da vertrete ich eine gänzlich andere Position. Um mich nicht lang und breit zu wiederholen: https://www.filme.de/james-bond-007-...es-05-10-2021/

      • Final Destination 4

        Mittelmäßige Darsteller, die uninteressante und unsympathische Figuren spielen und mäßige Dialoge zum Besten geben, in einem schalen Aufguss einer mal netten Idee.
        Und da es eine Fortsetzung ist, muss man die "Höher, Schneller, Weiter"-Methode anwenden und die Tötungsarten nochmal heftiger machen. Die sahen für mich aber eher lächerlich aus
        Spoiler ->
        wie der Typ der von der Badewann zermalmt wird oder das Arschloch, dem die Gedärme ausgesaugt werden
        und dazu noch sehr schlecht getrickst.
        Mal schauen ob der 5. Teil wirklich besser ist.

        Kommentar


        • Sawasdee1983
          Sawasdee1983 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ja Teil 5 ist wirklich besser. Teil 4 war der mit Abstand schwächste Teil der Reihe

      • Resident Evil - 6/10

        RESIDENT EVIL basiert auf der gleichnamigen Horror-Videospielreihe die in den 90ern schnell zum Kultgame avancierte. In den 00er Jahren gehörte die Verfilmung sicherlich mit zu den erfolgreichsten Vertretern von Videospieladaptionen und zog bekanntlich eine ganze Reihe von Fortsetzungen nach sich. Hab die ersten Games auf der PS auch noch gerne gezockt.

        Inszeniert von Paul Anderson und mit Milla Jovovich als Hauptdarstellerin Alice prominent besetzt schaffte der Verfilmung einen beachtlichen Erfolg und konnte auch dem Zombie-Film wieder ein paar neue Impulse geben, auch wenn der Film nur recht lose auf den Spielen basiert. Mit etwas Abstand kann man heute allerdings schon etwas kritischer an den ersten Teil der Reihe herangehen. So ist das Setting im Hive ziemlich trostlos geraten, eigentllich nur Büroräume und Kanalisation und hat recht wenig Schauwerte zu bieten. Immerhin hatte der Film für seine Zeit ein paar guter Creature Effekte zu bieten die auch heute noch ganz ok sind. Viele blutige Szenen hat der Film eigentlich nicht zu bieten und ist mehr auf Action ausgelegt, die Zombies sind für meinen Geschmack leider auch zu sehr wie Statisten mit Masken aus, als das Sie bedrohlich wirken würden. Schauspielerisch kann man logischerweise von einer Spielverfilmung nicht allzu viel erwarten, Michelle Rodriguez nervt einwenig mit ihrer aufgesetzten Coolness, aber Milla Jovovich macht ihren Job recht pasabal. Als störend empfinde ich den teils ziemlich schlechten Schnitt des Filmes, der oft ziemlich holprig geraten ist. Insgesamt ein aus heutiger Sicht recht mittelmäßiger Film an dem schon einwenig der Zahn der Zeit nagt.

        Kommentar


        • Count Dooku
          Count Dooku kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Quickslay Ich glaube, seit Anderson mit der Jovovich zusammen ist, sind seine Filme noch schlimmer.

        • Quickslay
          Quickslay kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Count Dooku Wahrscheinlich muss er machen, was Milla sagt...

        • movieguide
          movieguide kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Quickslay ja, die Musik fand ich auch unpassend. Zumal wie oben schon geschrieben auch der Schnitt extrem hölzern ist. Event Horizon ist ohne Frage sein bester Film, den ersten AVP, Death Race und Star Force Soldier fand ich auch noch gut.

      • The Marksman

        Wie sagt man so schön: Kennst Einen, Kennst Alle. Das gilt auch für die Liam Neeson Filme - viele haben das selbe Setting, Story, etc.
        Dieser Film aber scherrt dann doch leicht aus, da er mehr in Richtung Road Trip geht und die Story nicht an einem Ort stattfindet.
        Dadurch erhält der Film eine schnellere Erzählgeschwindigkeit und ist recht kurzweilig und wird nicht so schnell langatmig wie so manch Anderer von Liam Neeson.
        Schauspielerisch alles kein Highlight - aber durchaus sehenswert!

        7 von 10 Punkten

        Kommentar


        • "Black Widow" (4K)

          Sehr unterhaltsamer Film über die Hintergründe der Familiengeschichte von Natascha Romanoff!

          Hat mir wirklich gut gefallen!

          7,5 von 10 immer noch passende "Red Guardian"-Anzüge!
          "Es sind 106 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"


          Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

          Kommentar


          • Son of the South - 7/10
            Ein Film nach einer wahren Begebenheit, mit einem wichtigen Thema. Die Inszenierung ist leider recht undramatisch und wenig packend. Dennoch ein solider Beitrag zu der Thematik, die daran krankt, das der Erzählstil recht unspektakulär ausgefallen ist. Letztlich kann man es auch so sehen, die ernsthafte Geschichte wurde nicht unnötig aufgebauscht.

            Mehr dazu hier:

            https://www.filme.de/filme/reviews/b...up-04-11-2021/




            Gruß Harry

            Kommentar


            • Space Jam: A New Legacy (Blu Ray)

              Leider kommt der Reboot nicht an den witzigen Vorgänger aus den 90ern heran. Auch wenn michael Jordan damals sehr hölzern agierte hatte er dennoch mehr Charme als LeBron James.
              Wenn Man die erste halbe Stunde überstanden hat, kommen ENDLICH mal Looney Tunes ins Spiel. Leider kommen diese für meinen Geschmack insgesamt etwas zu kurz. Genial ist, dass jeder WB Charakter, der bei WB nur irgendwie was zu sagen hat, bei Space Jam dabei ist. Egal ob Die Maske, GoT, Harry Potter, King Kong,… und wie sie alle heißen. Klasse auch dass sie Roadrunner direkt aus Mad Max holten.
              Leider war der Film lediglich eine LeBron One Man Show mit ein paar netten Gags.
              Optisch und akustisch wars dafür ein Fest. Zum einmal schauen langts aber.

              6 von 10 irrwitzige Spielregeln

              Kommentar


              • Resident Evil Apocalypse - 7/10

                RESIDENT EVIL geht in die zweite Runde, denn dieses Mal droht sich das T-Virus an der Oberfläche auszubreiten und setzt dort an, wo die letzten Szenen des ersten Teils endeten: in Racoon City. In vielerlei Hinsicht ist Teil 2 der Filmreihe seinem Vorgänger in vielen Belangen überlegen. Die Handlung in die Stadt zu verlegen schafft deutlich mehr Abwechslung und man hat sich auch beim Set Design deutlich mehr Mühe zu geben. Statt Korridore von Bürogebäuden sind die Untoten jetzt in Straßen, Schulen und Kirchen zu finden. Dem Zuschauer wird deutlich mehr Abwechslung geboten und da die Handlung weitestgehend bei Nacht spielt, wird auch deutlich besser mit der Dunkelheit gearbeitet. Die Vorlage bedient sich lose von Figuren aus dem ersten und dritten Teil der Videospiele und führt die Polizeieinheit SARS mit der weiblichen Figur Jill Valentine ein. Auch Nemesis, das namensgebende Monster aus dem dritten Teil der Spielreihe bekommt hier seinen Auftritt und ist für meinen Geschmack ziemlich gut umgesetzt. Zum Glück nicht als CGI Kreatur, sondern plastisch, was optisch gut gelungen ist. Nemesis verfügt über ein beachtliches Waffenarsenal und spätestens wenn die Railgun ausgepackt wird, hat der geneigte Actionfilmfan einiges zu Bestaunen. Die Regiearbeit ist in meinen Augen dieses Mal handwerklich deutlich besser gelungen, was die Szenarie allgemein aber auch die Umsetzung der Actionszenen angeht. Mit der Logik sollte es man es wie auch bei den anderen Filmen nicht allzu genau nehmen, aber immerhin werden die Machenschaften der Umbrella Corporation etwas mehr in den Fokus gerückt. Thomas Kretschmann darf mal wieder den eindimensionalen Bösewicht spielen. Milla Jovovich spielt ihre Rolle halbwegs routiniert ab, wird aber bis auf die Actionszenen wenig gefordert.

                Unter diesen Aspekten ist RESIDENT EVIL APOCALYPSE gut gemacht No Brainer Action die durchaus gut zu unterhalten weiß und mit dem offenen Ende auch bereits den dritten Teil der Reihe einleitet.
                Zuletzt geändert von movieguide; 05.11.2021, 09:59.

                Kommentar


                • Final Destination 5

                  Besser als die letzten 2 Teile, aber auch nicht so großartig.

                  DCs Injustice

                  Der Animationsfilm hat mir sehr gut gefallen.
                  Aber warum steht auf dem Cover eine Laufzeit von 165 Minuten, wenn der Film nur ca. 80 Minuten geht?

                  Kommentar


                  • Verónica (Netflix)

                    Der neue Grusler von „Rec“ Regisseur Paco Plaza spielt in Madrid im Jahre 1991 und beruht angeblich auf wahren Ereignissen.
                    Nachdem Veronica mit dem Ouija Brett gespielt hat, passieren in der Wohnung, in der die 15 jährige auf ihre 3 kleineren Geschwister aufpassen muss, immer mehr mysteriöse Dinge.
                    Das Setting bezieht sich lediglich auf die katholische Schule und auf die Wohnung, bietet aber dafür eine intime Atmosphäre.
                    Trotz einer Handvoll wirklich netter Ideen im Bereich des Gruselns kommt der Film nie über Durchschnittswerte hinaus. Man hat eben alles irgendwie schon mal so oder so ähnlich gesehen. Zumindest machen die Darsteller alles richtig und so kann man Verónica Horrorfilm-Neulingen, die sich an das Genre heranwagen möchten, durchaus empfehlen, auch wenn es bessere Vertreter dafür gibt. Einmal schauen geht aber schon.

                    6 von 10 schwarze Abdrücke auf Matratzen

                    Kommentar


                    • Copper97
                      Copper97 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ist das nicht der Film der als schockierendster aller Zeiten beworben worden ist usw ?

                    • Alex Gabler
                      Alex Gabler kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Copper97 ja, genau der. :) meine Frau meinte nur: „lass uns den gruseligsten Film aller Zeiten schauen!“. Ganz unbeeindruckt sagte ich zu, war aber natürlich und berechtigt skeptisch gegenüber dem Hype. Ne, also eher gruslig für Anfänger. Vermutlich haben den viele auch nicht zu Ende gestreamt, da er ihnen zu wenig Grusel bot, und jetzt dreht Netflix es so wie sie es brauchen. „Nur die wenigsten konnten ihn zu Ende sehen!“ ;)

                  • Kings of Hollywood - 7/10

                    Eine Komödie die mehr durch ihre guten Darsteller punktet, die Gags sind oftmals zu bekannt und relativ zahm ausgefallen. Nichtsdestotrotz macht das gezeigte Spaß und unterhält recht ordentlich.

                    Mehr dazu hier:

                    https://www.filme.de/filme/reviews/b...en-05-11-2021/




                    Gruß Harry

                    Kommentar


                    • Scream 2 (Blu Ray)

                      Das 1997 erschienene Sequel kommt genau so satirisch daher wie Teil 1. Hier wurde sogar Teil 1 verfilmt und bringt die Woodsboro Morde wieder zurück, da nun ein psychopathischer Nachahmer als Killer umherirrt.
                      Erneut werden Unmengen an Filmen zitiert und Klischees gewollt bedient. Scream 2 erzählt die spannende Story oft auf einer Metaebene, der alte Cast ist auch wieder dabei und wird sogar um viele Hollywoodstars ergänzt.
                      Dennoch fand ich Teil 1 um eine Spur straffer erzählt.

                      8 von 10 Ghostface-Geschenke bei der „Stab“ Sneak Preview

                      Kommentar


                      • Serenity (4K UHD)

                        Joss Whedons Fanservice in Form eines Spielfilms hat mir früher eindeutig besser gefallen. Hie und da haben sich leichte Abnutzungserscheinungen eingeschlichen, dennoch ist die Crew charismatisch wie eh und je, allen voran natürlich Nathan Fillion.

                        Das 4K Bild ist der Blu Ray zwar überlegen, hat aber mit einigen Problemen zu kämpfen. Das Bild, das einem 2K DI entstammt, bietet zwar schöne Details wie hautporen, Schweißtropfen,… dank HDR einige tolle Lichteffekte der neonfarben und ein sattes rot. Auch der Schwarzwert bietet ein tiefes Schwarz, das leider einige Details im Dunkeln absaufen lässt. Mehr sogar noch als die BR. Dennoch hat sich das Upgrade für mich gelohnt.

                        Dafür erhält der Ton ein Upgrade in Form von DTS:X, das auch hin und wieder die Höhenkanäle miteinbezieht.

                        7 von 10 hässliche Raumschiffe

                        Kommentar


                        • Admiral Thrawn
                          Admiral Thrawn kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          Die Serie, Firefly, könnt auch gern mal ein Update gebrauchen.
                      Lädt...
                      X