Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meine 4K UHD Filmbewertung

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Texas Chainsaw Massacre (4K UHD)

    Erstaunlich, wie intensiv der 1973 entstandene Skandal-Horrorfilm auch heute noch rüber kommt. Klasse Kamerawinkel, bizarrer Score und eine kranke Familie runden den texanischen Ausflug ab.

    Das 4K Bild zeigt, gemessen vom minderwertigen 16mm Ausgangsmaterial, viele Details, Wunder erwarten sollte man aber keine. Filmkorn ist ständig präsent. Weichere Abschnitte gibt es ebenfalls. Ein Upgrade benötigen nur Hardcore Fans den Films. Ich behalte die 4K UHD auch in der Sammlung, da TCM ein kleines Stück Horror-Geschichte schrieb, und die Disc, die bestmögliche Version des Filmes ist.

    Dafür war ich vom Dolby Atmos Sound mehr als positiv überrascht. Viele Geräusche aus den hinteren Lautsprechern ergänzen die wenigen Atmos Effekte. Man kann schon von hinten genau orten aus welcher Richtung Leatherface durchs Gestrüpp rennt. Der Score kommt so noch krasser und bedrohlicher ans Ohr.
    Wer kann, darf auch den Auro 13.1 Mix auswählen. ;)

    Kommentar


    • Leon - Der Profi 4K UHD

      10/10 1Liter Milch Tetra Paks

      Weniger Punkte wären fast schon ein Verbrechen!
      Ich liebe diesen Streifen.

      MfG Stefan

      ​​​

      Kommentar


      • Deepwater Horizon
        Ein fantastisches Bild, abgesehen von den Aufnahmen unter Wasser. Mit sehr guter Schärfe, sieht man der Crew die Strapazen regelrecht an. Ob Schweiß, Schmutzpartikel oder Verletzungen, alles wirkt greifbar. Ein überwiegend sehr plastisches Bild, kontrastreich und mit tollem Schwarzwert.
        Auch wenn letzterer, Szenenbedingt teilweise etwas aufgehellt erscheint, insgesamt aber eine grandiose Vorstellung.
        Ganz klare Sache, nicht nur dank erweiterten Farbraum, ist die 4K, der ohnehin guten Blu-Ray deutlich überlegen.
        Erwähnenswert ist die Atmos Tonspur, die nicht nur, aber ab Beginn der Katastrophe, diese in das heimische Kino transportiert. Hier freut man sich regelrecht, denn mein 5.1 Surround-Set, wurde mal wieder richtig gefordert.




        Gruß Harry

        Kommentar


        • Red Heat
          Farblich gegenüber meiner alten BD ein Quantensprung.
          Ich habe sie zum Vergleich mal Szenenweise verglichen, da erscheint sie recht blass und mit arg kühler Stimmung.
          Die 4K bietet nicht nur die Gesichter, welche gesünder aussehen, auch die Kulissen erstrahlen natürlicher. Sicherlich von der Schärfe her kein riesiger Sprung, dennoch ein klarer Schritt nach vorn. Auch der Kontrast und Schwarzwert wissen zu gefallen, daher ein lohnenswertes Update.

          Cliffhanger
          Ebenfalls wie Red Heat, die 4K lässt meine alte BD, auch alt aussehen. Farblich sehr gelungen, erstrahlt das Bild mit kräftigen und natürlichen Farben. An Details legt die 4K ebenso zu, was auf der BD nur zu erahnen war, wird hier sichtbar(er). Das Bild macht wirklich Spaß, definitiv kontrastreicher, detailreicher und alles wirkt frischer. Natürlich bei einigen Effekten, wird es stellenweise recht soft, das liegt aber an der damaligen Tricktechnik und deren Aufnahmen.
          Dennoch sind das Nuancen im Film, damit kann und konnte ich auch bei der BD gut leben. Auch hier kann ich die 4K nur empfehlen, wie bei Red Heat, als ob ein Vorhang beiseite geschoben wurde, das Bild macht Laune!!




          Gruß Harry

          Kommentar


          • modleo
            modleo kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Dann sollte ich mal überlegen den Cliffhanger upzudaten.

          • Kaneda
            Kaneda kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            modleo. Ja, die Scheibe ist gelungen. Natürlich kein Vergleich mit aktuellen Top Produktionen. Aber gerade farblich und auch von der Schärfe her, deutlich besser als meine alte BD.

        • fetch.pngfetch.pngfetch.jpegfetch.png

          Habe Life nachgeholt. Der war mir im Kino „damals“ entgangen.
          Der Film / die Geschichte ist mittelgut. Das Setup ist von Anfang an klar:
          Raumstation + außerirdischer Organismus = anfangs niedlich, am Ende eher nicht mehr so niedlich, vielleicht überlebt ja einer, oder zwei (?), oder die Kreatur (?).
          Aber vielleicht gibt es ja im Verlauf der Geschichte ein paar interessante und neue Aspekte?

          Die Antwort ist: Ryan Reynolds stirbt als erster (= den bekanntesten Hollywood-Star zuerst killen; aber irgendwie erinnert es auch an Clooneys Schicksal in Gravity), dann passieren die üblichen vorhersehbaren Dinge, und am Ende gelangt Rebecca Ferguson zurück zur Erde, ACH NEE DOCH NICHT, IN DER RETTUNGSKAPSEL IST DAS ALIEN. Fand ich nicht überraschend, hatte sich m.E. angekündigt und hätte mir mit Happy End besser gefallen.
          Während des fortgeschrittenen Kampfes an Bord der ISS habe ich mit meinem Handy rumgespielt, das ist ein sicheres Zeichen, dass der Spannungsbogen nicht vollständig gepasst hat; sagen wir mal der Film ist 15 oder 25 Minuten zu lang. Straffer wäre besser gewesen.
          Schauspielerische Leistung ist durchweg gut. Es kommen nur 6 Personen vor, die individuell sauber abliefern. Besondere Chemie zwischen Rebecca Ferguson und Jake Gyllenhall kann ich allerdings nicht bestätigen.

          Das 4K Bild ist gut, und hat als Teil des Gesamtkunstwerks dazu beigetragen, dass ich gerne zugeschaut und hingeschaut habe. Auffälligste optische Szenen sind am Anfang des Films die TV-Schalte zum Times Square, das ist schon sehr sehr gute Bildqualität. Und im Weltraum einige Szenen mit HDR-Sonnenlicht.
          Und die Visual Effects: das sieht größtenteils sehr gut aus. Die Schwerelosigkeit, die Raumstation. Die Kreatur ist auch „überzeugend“ gelungen, aber natürlich weniger glaubhaft als die real existierenden Dinge. Was -wie so oft- nicht gut aussieht, sind Visual Effects mit Flüssigkeiten in Schwerelosigkeit. Herumschwebendes Blut und Wasser inkl. deren Licht- und Reflexionseffekte holen mich auch bei Life aus der Illusion heraus.

          Der Ton (Atmos Englisch) ist mir nicht besonders aufgefallen. Also insbesondere in der Schwerelosigkeit wenn die Kamera um sämtliche Achsen rotiert und während der Action kann ich mich nicht an besondere direktionale Effekte erinnern, zum Beispiel auch nicht aus meinen 4 Höhenlautsprechern.
          Dialog ist einwandfrei verständlich (und kommt manchmal auch von links oder rechts, statt aus dem Center), der Subwoofer spielt ebenfalls munter mit. Insgesamt ein Standard-Tonmix.
          Musik im Abspann war auch schön.
          Zuletzt geändert von jan_reinhardt; 01.04.2021, 17:41.

          Kommentar


          • Kann jemand was zur Feld der Träume 4k sagen? Lohnt ein Upgrade?

            Kommentar


            • Blu Magic Ray
              Blu Magic Ray kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              ...ich kann später nochmal reinschauen, aber mein erster Eindruck: ja

          • Deepwater Horizon 4K UHD

            8/10

            Visuell und Audiovisuell beeindruckender gut besetzter Katastrophen Thrill. Das Bild ist fantastisch geworden und der Ton steht dem in nichts nach. Es zischt knarscht und pfeift direktional durch den Raum und trägt damit ungemein zur Atmosphäre und Spannung bei. Die Action ist klasse fotografiert und spannend inszeniert. Rundum gelungen. Ich habe mal irgendwo gelesen das Peter Berg immer stark ist wenn das Thema Krieg nichts mit dem Film zu tun hat und das stimmt 100 prozentig!
            MfG Stefan

            ​​​

            Kommentar


            • Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger (4K UHD)

              Das bildschirmfüllende 4K Bild ist nahezu makellos. Gut, ab und an kam mir der Kontrast zu steil vor, aber die Schärfe, die opulenten Farben, die HDR spitzlichter (Kerzen, Sterne) sind schon auf Referenz-Niveau. Der Film ist auch extrem plastisch und wirkt zum Greifen- hier brauchen 4K Fans keine 3D Disc.

              Auch der dts Sound bringt das ein oder andere Unwetter auf hoher See extrem realistisch und dynamisch daher.

              9 von 10 fliegende Fische

              Kommentar


              • Sonny
                Sonny kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                bifi Wenn Du den Film damals schon so schlecht bewertet hast ("schlechtester Film ever!"), macht eine erneute Sichtung überhaupt keinen Sinn

                Manchmal paßt es eben nicht... Das bringt unser Hobby nun einmal so mit sich!

              • bifi
                bifi kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ist derzeit kostenlos auf prime video.
                Werde mir ihn heute Abend nochmals anschauen.

              • bifi
                bifi kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Film heute nich mal gesichtet und nach ner Stunde abgebrochen.
                11 Oscarnominierungen sind mir unerklärlich...

            • Christine
              Sehr schön, der alte Film erstrahlt frischer den je.
              Der Plymouth Fury schimmert feurig Rot, sein Chrome glänzt und auch an Details mangelt es nicht. Die Farbgebung ist klasse und lässt den Film wie frisch vom Fließband erscheinen. Gerade die hellen Außenaufnahmen, sind überwiegend kristallklar und scharf abgebildet. Die dunklen Szenen schwanken etwas, in weniger gut ausgeleuchteten Aufnahmen, werden Details verschluckt. Aber es gibt auch nächtliche Momente, die wirklich fantastisch aussehen. Das liegt alles in allem auch daran, das es ein paar softere, schlecht aufgelöste Sequenzen gibt. Mal erkennt man kleinere Schriftzüge auf Schildern sehr gut, dann und wann, wirkt es eher weich. Spitzlichter sind eher Mangelware, wobei die Scheinwerfer, Straßenlaternen oder die explodierende Tankstelle, hier schon eindrucksvoll erscheinen.
              Insgesamt ein kontrastreiches und recht scharfes Bild mit gutem Schwarzwert. Das gerade durch den erweiterten Farbraum punktet und den Film zu neuen Leben erweckt.
              Filmkorn ist vorhanden und das ist gut so, besser hat der Film nie ausgesehen, besser habe ich ihn nie erlebt.


              Serenity
              Licht und Schatten im Weltraum.
              Man erkennt gegenüber der BD zwar mehr Details, an Oberflächen oder der Kleidung, hier holt die 4K einfach mehr Strukturen raus. Bisweilen wirkt es aber auch recht weich und lässt in dunklen Szenen einiges absaufen. Farblich ist der Film stimmiger geworden, er erscheint natürlicher und weniger blass als die BD. Der Schwarzwert ist in Ordnung, mal solide, dann sehr ordentlich. Die Spitzlichter sind auch hier rar gesät, hervorzuheben sind die vielen beleuchteten Schalter und Anzeigen des Raumschiffes, allerdings wäre hier gerade bei den Szenen im Weltraum mehr drin gewesen. Es gibt zwar ein paar gute Ausnahmen, auch Richtung Finale im All, doch so der letzte punch fehlt. In Summe, mehr als solide, nicht immer knackig scharf, manchmal schwächelt der Kontrast, doch gegenüber der BD, ist die 4K gerade farblich ein Gewinn.
              Daher nur für Hardcore Fans, alle anderen können die BD behalten.




              Gruß Harry

              Kommentar


              • Alex Gabler
                Alex Gabler kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Danke. Bei Serenity hatte ich es mir schon gedacht, da bleibe ich bei meiner BR.
                Bei Christine dachte ich mir bei der letzten Sichtung auf BR bereits, wie schön die Farben dort sind- hier wird bei einem Schnäppchen definitiv zugegriffen.

              • Kaneda
                Kaneda kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Alex Gabler. Ja Christine macht absolut Sinn, bei Serenity, wie erwähnt, nur für Hardcore Fans.

            • E.T. Der Außerirdische (4K UHD)

              Das 4K Bild ist erste Sahne. Ultrafein aufgelöstes Filmkorn, satte Farben, neutrale Gesichter, richtig viele Details zu Erkennen, klasse spitzlichter (Taschenlampen, Scheinwerfer), ein tiefer Schwarzwert. Lediglich in der Durchzeichnung hapert es schon mal- ET steht einfach zu oft im Dunkeln.
              Die BR kommt hier nicht im geringsten an die tolle UHD (4K DI!) heran- Upgrade lohnt.

              Kommentar


              • Avengers: Endgame
                Hier kann ich mich kurz fassen, eine Klasse Bild!!!
                Farblich fantastisch, mit einigen vorzüglichen Spitzlichtern und von der Durchzeichnung deutlich besser als die BD.
                Hat riesig Spaß gemacht..




                Gruß Harry

                Kommentar


                • Feld der Träume


                  Den Film hatte ich besser in Erinnerung. Hatte den das erste Mal Anfang der 90er gesehen.
                  Damals funktionierte er besser für mich...

                  Das 4k Bild ist in Ordnung und bietet zur eher durchschnittlichen bluray einen Mehrwert.

                  Film 6,5/10
                  Bild 7,5/10


                  Kommentar


                  • Le Mans 66
                    Eine sehr überzeugende Vorstellung, lebendige Farben, die gegenüber der BD ein deutlich harmonischeres und natürlicheres Bild liefern. Sein es die sonnendurchfluteten Tagesaufnahmen oder die Scheinwerferbeleuchteten nächtlichen Szenen, alles wirkt wie aus einem Guss.
                    Ein scharfes, detailreiches und kontraststarkes Bild, das rundum Spaß macht.




                    Gruß Harry

                    Kommentar


                    • Der Prinz aus Zamunda
                      Eine sehr ordentliche Vorstellung zwecks Bild, man sieht dem Film sein relativ hohes Alter, fast nicht an.

                      Mehr dazu hier:
                      https://www.filme.de/filme/reviews/4...es-09-04-2021/




                      Gruß Harry

                      Kommentar


                      • Kaneda
                        Kaneda kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Alex Gabler. Puh, muss zur meiner Schande gestehen, nicht drauf geachtet. Wenn Dolby Vision drauf ist, läuft es automatisch, sprich bevorzugt.
                        Ich meine die Scheibe hat DV, Nagel mich aber bitte nicht darauf fest :-)))

                      • Alex Gabler
                        Alex Gabler kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Kaneda kein Problem. Bei mir läuft auch bevorzugt DV. Es soll aber Filme geben, bei denen HDR stimmiger ist.

                      • Kaneda
                        Kaneda kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Alex Gabler. Werde ich bei der Zweitsichtung mal testen, habe auch mal gelesen, das es da durchaus gute Unterschiede gibt.

                    • Mortal Engines

                      Trotz eines audiovisuellen Traums kann die Technik nicht über den mehr als schlechten Film hinwegtäuschen. Nichts, was man so oder so ähnlich schon mal gesehen hätte. Für ein Mal schauen reichts, zweites Mal brauche ich nicht.

                      Film: 3,8/10
                      Bild: 10/10
                      Ton: 9,5/10

                      Kommentar


                      • Kaneda
                        Kaneda kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Hui, harte Bewertung. Mir (uns) hat der Film gut gefallen, allerdings mag unsere Familie, Fantasy/Sci-Fi Filme extrem gern.

                      • Sonny
                        Sonny kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Habe den Film das erste Mal nach ca. 15 Minuten, beim zweiten Mal nach ca.30 Minuten abgebrochen!

                        Das war's für mich, eine dritte Chance kriegt er von mir nicht...

                      • Clintwood
                        Clintwood kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Der Film war jetzt kein absolutes Highlight, dennoch sehr gute SciFi Unterhaltung mit sehr guten Effekten. Wenn ich den Film bzw. die Handlung bewerten würde wären es 8 - 9 von 10 Punkten.
                    Lädt...
                    X